Quartierentwicklung Kotten

Während des Jahres 2012 führte die Fachstelle Jugend+Freizeit (FaJF) gemeinsam mit dem freiraum im Quartier Kotten eine Quartieranalyse durch. Ziel war es, eine „Innensicht“ der Quartierbevölkerung über das Zusammenleben im Kotten zu erhalten. Die Bevölkerung sollte die Möglichkeit erhalten, Stärken und Schwächen ihres Wohnquartiers aufzuzeigen und sich für Verbesserungen zu engagieren. Die Projektleitung hat dabei bewusst ein partizipatives Vorgehen gewählt. Ziel war nicht nur die Beschreibung eines Quartierzustandes, sondern auch das Aktivieren der BewohnerInnen. Die Quartierbevölkerung soll sich als Akteurin verstehen, die ihr Zusammenleben selber gestaltet. Die Fachstelle Jugend+Freizeit und der freiraum bieten dabei Unterstützung an, die Umsetzung liegt aber bei den BewohnerInnen selbst.

Das Projekt „Quartieranalyse Kotten“ wurde im Auftrag der Stadt Sursee durchgeführt und vom Kanton Luzern unterstützt. Geleitet wurde das Projekt von Urs Vögelin (FaJF) und Fanny Nüssli (freiraum). Sie haben eine Begleitgruppe mit folgenden VertreterInnen eingesetzt:

– Gregor Metzler, Primarschule Kotten
– Sybille Zihler, Elternforum Kotten
– Robert Stamm, Quartierverein Eisenbahn Vorstadt
– Gazmend Ndrecaj, Präsident Shoqeria – schweizerisch-kosovarischer Verein Sursee
– Janani Sandirasegaram, Interkulturelle Vermittlerin

Die Ergebnisse aus den einzelnen Teilprojekten werden in einem Bericht (PDF) zusammengefasst.